Willkommen beim TC Blau-Weiß Gaggenau

Sie befinden sich auf: Aktuelles > Die nächsten Termine

    Saisoneröffnung

     

    Einladung zur Saisoneröffnung am 1. Mai des TC Blau-Weiß Gaggenau
     
    Der Tennisclub Blau-Weiß Gaggenau eröffnet traditionell die Freiluftsaison am 1. Mai und lädt alle Mitglieder zu der um 11 Uhr beginnenden Veranstaltung ein. Der Vorstand freut sich über rege Beteiligung der Mitglieder an diesem kleinen Fest, dessen Programm die Ansprache des 1. Vorsitzenden, die Hissung der Clubfahne und eine musikalische Darbietung bereithält. Für das leibliche Wohl sorgen Speis und Trank. Anschließend werden die Tennisplätze ihrer bestimmungsgemäßen Nutzung übergeben und durch ein lockeres Doppelturnier eingeweiht, bei dem Spieler und Spielerinnen aller Altersklassen und Spielstärken herzlich willkommen sind. Für die Teilnahme wird um Eintragung auf dem Aushang gebeten. Das Turnier beginnt um etwa 14 Uhr – gute Platz- und Wetterverhältnisse vorausgesetzt. Plätze und Anlage sind instandgesetzt. Im Namen des Vereins dankt der Vorstand den vielen Freiwilligen für ihre tatkräftige Unterstützung bei den Arbeitseinsätzen der vergangenen Wochen. Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen, die Tennisanlage gegen Entrichtung einer kleinen Gästegebühr zu nutzen. Nährere Informationen zum Verein und zu einer Mitgliedschaft bzw. Schnuppermitgliedschaft finden sich auf der Webseite, die auch fortlaufend sportliche und gesellige Ereignisse des Tennisclubs darstellt.
    Zum Seitenanfang

    Murgtal Cup

     

    Der Murgtal-Cup findet dieses Jahr vom 24.08.-27.08. statt. (Meldeschluss: 19.08.2017 / 19.00 Uhr)

     

    Ausgetragen werden:

    Damen Einzel LK 5-23

    Damen 30 Einzel LK 5-23

    Damen 40 Einzel LK 5-20

     

    Herren Einzel LK 4-12

    Herren Einzel LK 12-23

    Herren 30 Einzel LK 5-20

    Herren 40 Einzel LK 5-23

    Herren 50 Einzel LK 5-20

    Herren 55 Einzel LK 5-20

    Herren 60 Einzel LK 5-20

     

    Und erstmals auch im Jugendbereich die Konkurenzen:

    U9 weiblich

    U9 männlich

    U12 weiblich

    U12 männlich

    U14 weiblich

    U14 männlich

    U16 weiblich

    U16 männlich

     

    Nähere Informationen gibt es hier...

     

    Zum Seitenanfang

    Hauptversammlung

     

    Mitgliederversammlung des TC Blau-Weiß Gaggenau e.V.

    Ehrungen und sportliche Erfolge

     

    Am 24.02.2017 fand satzungsgemäß die ordentliche Mitgliederversammlung des TC Blau-Weiß Gaggenau statt. Sie gedachte den verstorbenen Mitgliedern mit einer Schweigeminute, bevor der 1. Vorsitzende Bernd Lämmel Ehrennadeln an langjährige Mitglieder überreichte. Geehrt wurden für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit Monika Petermann-Wunder und Ralph Zimmer, für 40 Jahre Anni Merz, Ferdinand Merz, Martin Rahner, Claus Sax, Theo Gehrmann, Karl-Heinz Etzel und Werner Grässle. Zu einem besonderen Jubiläum beglückwünschte man Ursula Wegele-Ihle – sie hält dem Club am Selbacher Weg 60 Jahre die Treue.

    Fortgesetzt wurde die Versammlung mit dem Geschäftsbericht des 1. Vorsitzenden, der auch auf die zahlreichen Aktiviäten des Vereins im vergangenen Jahr einging. Er erinnerte an den Saisonauftakt am 1. Mai mit Fahnen-Hissung, die Vielzahl der auf der Anlage ausgetragenen Medenspiele und hob als besondere Ereignisse das Turnier um den Sparkassenpokal und den Murgtal-Cup hervor, der dieses Jahr im August stattfinden wird. Lorbeeren für ihre Leistung erhielten die Damen 30 (Meister in der Badenliga) durch Ehrungen des Badischen Tennis Verbandes in Leimen und der Stadt Gaggenau. Den Mitgliedern dankte er für die Platzpflege, allen voran Sigmund Sänger mit Team für seinen Einsatz, den ausscheidenden Vorständen Sandy Drevs-Reissig und Pascal Galitschke für Ihr Ehrenamt.

    Nachdem Kassenwart Patrick Jarlan die solide Finanzlage erläutert hatte, berichtete Sportwart Thorsten Keil zu den erfreulichen sportlichen Leistungen der 329 Mitglieder. In der Hallenrunde 2015/2016 wurden die Herren 50 in der 1. Bezirksliga Meister. In der Sommersaison konnten gleich mehrere Mannschaften sehr gute Tabellenplätze erspielen: die Damen 30 stiegen in die Südwestliga auf, die Herren 1 und 30 in Spielgemeinschaft mit dem Turnerbund Gaggenau in die 2. Bezirksliga sowie die Herren 65 auch in Spielgemeinschaft mit dem TB in die 1. Bezirksliga. Für einen schönen Abschluss der Medenrunde sorgte das Mixed-Team der 30er mit seiner Meisterschaft in der 1. Bezirksliga. Lobende Worte gab es für das Winter-LK-Turnier, den Signal-Iduna-Indoor-Open, und die Turnierorganisation durch Michael Mundt. Nach einem Ausblick auf 2017 und 15 Mannschaftsmeldungen, davon einige in bewährter Spielgemeinschaft mit dem Turnerbund, ergriff der seit diesem Jahr Verantwortliche für die Jugend, Dennis Wessling, das Wort und stellte die Arbeit des ausgeschiedenen Jugendwarts Pascal Galitschke und des Jugendteams heraus. Sportliche Erfolge erzielten die U 8 Junioren gemischt, die U 12 und U 16 Juniorinnen sowie die U 12 Junioren – jeweils 1. Platzierte. An sportlichen und gemeinschaftlichen Aktivitäten der Jugend würde es auch 2017 nicht fehlen: genannt seien nur die Jugendclubmeisterschaften und das neu angesetzte Jugend-LK-Turnier, der Gaggenauer Ferienspaß, das Saisonabschlussfest und die Weihnachtsfeier für den Nachwuchs.

    Dank der regionalen Printmedien und Berichterstattung der Mannschaftsspieler konnte das sportliche und gesellschaftliche Leben des Clubs einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden, berichtete Schriftführer und Pressewart Thomas Reich, der auch auf die Veröffentlichungen auf der von Simone Schnepf verantworteten webseite des Vereins hinwies. Ulrike Weiler und Dr. Werner Hofmann fungierten erneut als Rechnungsprüfer und bescheinigten Kassenwart Patrick Jarlan eine ordnungsgemäße und lückenlose Buchführung. Der zum Versammlungsleiter eingesetzte Ehrenpräsident Hansjörg Rahner führte die Genehmigung des Kassenberichts und die Entlastung des Vorstands durch die Versammlung herbei; an die Mitglieder richtete er auch anerkennende Worte für den 1. Vorsitzenden Bernd Lämmel, dessen langjährigem ehrenamtlichen Engagement und das Vorstandsteam.

    Nach der Einführung von Dennis Wessling (Jugendwart) und Simone Schnepf (Mitgliederverwaltung) und zwei Satzungsänderungen schloss der 1. Vorsitzende die Versammlung des TC BW Gaggenau mit einem Appell: „Lasst uns weiter durch aktives Engagement heute die Zukunft gestalten für eine moderne Tennis-Sportstätte.“

    von links: Bernd Lämmel (1.Vorsitzende), Anni Merz, Karlheinz Etzel, Ferdinand Merz,

    Monika Wunder, Dirk Schneider (2.Vorsitzende), Martin Rahner, Werner Grässle

    Zum Seitenanfang

    WII Family Challenge

    Sport und Spaß bei der 3. Wii Family Challenge

    Am vergangenen Samstag hatte das Jugendteam des TC Blau-Weiß Gaggenau zur dritten Wii Family Challenge in die Tennishalle am Selbacher Weg eingeladen. Der Einladung zu der sportlichen Veranstaltung mit spielerischem Charakter waren 24 Teilnehmer gefolgt, die in zwei Gruppen eingeteilt wurden.

    Die Doppelpaarungen, die zum Teil aus dem Nachwuchs des Clubs und deren Eltern gebildet wurden, traten zunächst an der Wii Spielkonsule gegeneinander an, wo der spielerische Aspekt im Vordergrund stand. Anschließend wurde das auf eine Leinwand projezierte Tennisspiel und das Zusammentreffen von Jung und Alt mit Filzkugel und Racket auf dem Tennisplatz fortgesetzt.

    Nach dem Mix von Sport und Spaß gab es am Ende nur strahlende Gesichter, Urkunden für die Teilnehmer und Pokale für glückliche Gewinner:

    Dirk Schneider mit seinem Sohn Tim in der Gruppe der Ü12, Martin Rahner mit seinem Sohn Jakob in der Gruppe U12. Das Jugendteam aus Rebecca Popp, Claudine Wilk, Dennis Wessling, Pascal Galitschke, Martin Rahner und Rainer Herbst dankte für die rege Beteiligung und freut sich auf eine Neuauflage des Turniers im nächsten Jahr.

     

     

    Zum Seitenanfang

    Sportlerehrung der Stadt Gaggenau

     

    Damen 30 und der 1. Vorsitzende des TC BW Gaggenau erhalten Ehrung

     

    Für ihre überaus erfolgreiche Saison im Jahr 2016 wurden die Damen 30 des TC Blau-Weiß Gaggenau am vergangenen Sonntag bei der Sportlerehrung der Stadt Gaggenau mit einem Bronze Pokal geehrt.  Die Damen 30 sind aus der Oberliga in die Südwestliga aufgestiegen, der zweithöchsten Liga in Deutschland. Anfang November wurden die Damen 30 bereits vom Badischen Tennisverband im Landeszentrum Leimen für ihren Erfolg geehrt. Für Gaggenau spielten: C. Wilk, I. Wilk, C. Bogner, S. Taaks,  S. Schnepf, A. Koh-Stenzer sowie B. Goertz.

     

    Bernd Lämmel erhielt für sein langjähriges Engagement die goldene Mitarbeiterehrung der Stadt Gaggenau. Er ist seit 22 Jahren der 1. Vorsitzende des Förderkreises der Tennishalle, seit 18 Jahren im Ehrenamt beim TC Blau-Weiß Gaggenau und seit vielen Jahren sein 1.Vorsitzender.

     

     

    Zum Seitenanfang

    Signal Iduna Indoor Open

     

    Gut besetztes LK-Turnier beim TC BW Gaggenau

    Überraschung bei den Herren 55

    Mit drei Konkurrenzen der Herren 40/ 50 und 55 trug der TC Blau-Weiß Gaggenau die 2. Signal Iduna Indoor Open zwischen dem 23.11. und 27.11.2016 aus. Das überregionale LK-Turnier brachte 48 Teilnehmer bei drei gleich großen Tableaus in die Halle am Selbacher Weg, darunter den Spitzenspieler der Altersklasse Herren 55, den auf der Deutschen Rangliste auf 28 platzierten Rüdiger Bischoff, der bei den Herren 40 antrat.

    Mit einer Überraschung wartete die starke Konkurrenz der Herren 55 auf. Nach Siegen ohne Satzverlust war Luis Weiler vom TC BW Gaggenau auch gegen den an Nummer 1 gesetzten Daniel Lang (LK 8) vom TC Wolfsberg Pforzheim im Halbfinale erfolgreich und zog verdient ins Finale ein, wo er auf den gut aufspielenden Michael Mundt traf, der als Nummer 2 der Setzliste als leichter Favorit das Endspiel erreichte und das clubinterne Duell komplettierte. Dem sicheren Spiel und der hohen Laufbereitschaft hatte Mundt am Finaltag nur wenig entgegen zu setzen, was die Leistung des Siegers des LK-Turniers nicht schmälerte. Neben dem Triumpf bei den Herren 55 konnte sich Luis Weiler auch über reichlich LK-Punkte freuen. Im Finale der Herren 50 standen sich Martin Kuhn vom 1. TC Pforzheim, Nummer 2 der Setzliste, und Can Üzgör vom TC Fohlenweide gegenüber (beide LK 8). Das zeitweise hochklassige Endspiel um den Turniererfolg gestaltete Üzgör, der im Halbfinale die Nummer 1 des Tableaus, Waldemar Schlangen, geschlagen hatte, im ersten Satz erfolgreich (7:5), hatte aber im zweiten Satz gegen den immer besser werdenden Kuhn zu wenig Mittel (2:6), so dass der als Matchtiebreak ausgespielte dritte Satz die Entscheidung brachte.  Hier hatte der Pforzheimer Kuhn den besseren Start, das bessere Ende jedoch der Rastatter Üzgör, der mit 10:7 Nervenstärke bewies und die Oberhand behielt. Das Spiel um den Turniersieg bei den Herren 40 fand in standesgemäßer Besetzung statt, was im Hinblick auf das starke Teilnehmerfeld keine Selbstverständlichkeit war. Der an 2 gesetzte Uwe Müller vom TC BW Gaggenau hatte bereits im Viertelfinale mit seinem Kontrahenten Michael Blum vom TC Rebland eine schwere Aufgabe, die er in zwei Sätzen bewältigte (6:2, 7:6). Er sah  sich jedoch im Tiebreak des zweiten Satzes Satzbällen gegenüber  und benötigte schließlich eine Vielzahl von Matchbällen, um als Sieger in die Vorschlussrunde einzuziehen (11:9), die er nach einer Aufgabe seines Gegners beim Stand von 4:4 passierte. Der auf der Deutschen Rangliste der Herren 55 auf 28 platzierte Rüdiger Bischoff (TC Lörrach) hatte im Halbfinale gegen Thorsten Keil (TC BW Gaggenau) zu kämpfen, brachte das Spiel aber dank seiner Klasse und Erfahrung in zwei Sätzen (6:4, 7:5) ins Ziel. Im Finale, bei dem es keinen Favoriten gab (beide LK 7), spielte Müller auf hohem Niveau und landete mit dem Satzgewinn einen Etappensieg (6:4). Gleiches gelang Bischoff im zweiten Satz (2:6), in dem er gewohnt sicher und taktisch versiert gegen einen leicht nachlassenden Müller aufspielte. Im Matchtiebreak lagen die Karten für den Gaggenauer zunächst nicht gut (0:4 Rückstand), während es Bischoff nicht gelang, die Führung für die Vorentscheidung auszubauen. Müller kam heran und setzte nach einer 7:6 Führung ein Zeichen – das Ass schlug zum 8:6 ein und ebnete den Weg zum Erfolg im Matchtiebreak (10:7) und Turniersieg, den der Lörracher knapp verpasst hatte.

    Am Ende des fünftägigen Turniers gab es nicht nur würdige Finalisten, Teilnehmer und Sieger, sondern vor allem reichlich Lob für die einwandfreie Turnierorganisation und gastliche Atmossphäre der Veranstaltung, für die Michael Mundt mit seinem Team gesorgt hatte. Dessen Dank galt den Verantwortlichen des TC BW Gaggenau mit seinem 1. Vorsitzenden Bernd Lämmel und 2. Vorsitzenden Dirk Schneider, der die Siegerehrung der Finalisten und Sieger vornahm und die Preise übergab. Er dankte allen Teilnehmern und den Sponsoren für ihre Unterstützung und blickte auf ein Wiedersehen am Selbacher Weg im nächsten Jahr aus. Dann wird das Turnier in seiner dritten Auflage ausgetragen - und es wird vielleicht wieder die ein oder andere Überraschung geben, sicher aber hochklassige Spiele.

     

       

     

      

     

    Zum Seitenanfang