Willkommen beim TC Blau-Weiß Gaggenau

Sie befinden sich auf: Aktuelles > Die nächsten Termine

    WII Family Challenge

    Sport und Spaß bei der 3. Wii Family Challenge

    Am vergangenen Samstag hatte das Jugendteam des TC Blau-Weiß Gaggenau zur dritten Wii Family Challenge in die Tennishalle am Selbacher Weg eingeladen. Der Einladung zu der sportlichen Veranstaltung mit spielerischem Charakter waren 24 Teilnehmer gefolgt, die in zwei Gruppen eingeteilt wurden.

    Die Doppelpaarungen, die zum Teil aus dem Nachwuchs des Clubs und deren Eltern gebildet wurden, traten zunächst an der Wii Spielkonsule gegeneinander an, wo der spielerische Aspekt im Vordergrund stand. Anschließend wurde das auf eine Leinwand projezierte Tennisspiel und das Zusammentreffen von Jung und Alt mit Filzkugel und Racket auf dem Tennisplatz fortgesetzt.

    Nach dem Mix von Sport und Spaß gab es am Ende nur strahlende Gesichter, Urkunden für die Teilnehmer und Pokale für glückliche Gewinner:

    Dirk Schneider mit seinem Sohn Tim in der Gruppe der Ü12, Martin Rahner mit seinem Sohn Jakob in der Gruppe U12. Das Jugendteam aus Rebecca Popp, Claudine Wilk, Dennis Wessling, Pascal Galitschke, Martin Rahner und Rainer Herbst dankte für die rege Beteiligung und freut sich auf eine Neuauflage des Turniers im nächsten Jahr.

     

     

    Zum Seitenanfang

    Hauptversammlung am 24.02.2017

     

    Die diesjährige Hauptversammlung findet am 24.02.2017 statt. Weitere Informationen hier zum download.

    Zum Seitenanfang

    Sportlerehrung der Stadt Gaggenau

     

    Damen 30 und der 1. Vorsitzende des TC BW Gaggenau erhalten Ehrung

     

    Für ihre überaus erfolgreiche Saison im Jahr 2016 wurden die Damen 30 des TC Blau-Weiß Gaggenau am vergangenen Sonntag bei der Sportlerehrung der Stadt Gaggenau mit einem Bronze Pokal geehrt.  Die Damen 30 sind aus der Oberliga in die Südwestliga aufgestiegen, der zweithöchsten Liga in Deutschland. Anfang November wurden die Damen 30 bereits vom Badischen Tennisverband im Landeszentrum Leimen für ihren Erfolg geehrt. Für Gaggenau spielten: C. Wilk, I. Wilk, C. Bogner, S. Taaks,  S. Schnepf, A. Koh-Stenzer sowie B. Goertz.

     

    Bernd Lämmel erhielt für sein langjähriges Engagement die goldene Mitarbeiterehrung der Stadt Gaggenau. Er ist seit 22 Jahren der 1. Vorsitzende des Förderkreises der Tennishalle, seit 18 Jahren im Ehrenamt beim TC Blau-Weiß Gaggenau und seit vielen Jahren sein 1.Vorsitzender.

     

     

    Zum Seitenanfang

    Signal Iduna Indoor Open

     

    Gut besetztes LK-Turnier beim TC BW Gaggenau

    Überraschung bei den Herren 55

    Mit drei Konkurrenzen der Herren 40/ 50 und 55 trug der TC Blau-Weiß Gaggenau die 2. Signal Iduna Indoor Open zwischen dem 23.11. und 27.11.2016 aus. Das überregionale LK-Turnier brachte 48 Teilnehmer bei drei gleich großen Tableaus in die Halle am Selbacher Weg, darunter den Spitzenspieler der Altersklasse Herren 55, den auf der Deutschen Rangliste auf 28 platzierten Rüdiger Bischoff, der bei den Herren 40 antrat.

    Mit einer Überraschung wartete die starke Konkurrenz der Herren 55 auf. Nach Siegen ohne Satzverlust war Luis Weiler vom TC BW Gaggenau auch gegen den an Nummer 1 gesetzten Daniel Lang (LK 8) vom TC Wolfsberg Pforzheim im Halbfinale erfolgreich und zog verdient ins Finale ein, wo er auf den gut aufspielenden Michael Mundt traf, der als Nummer 2 der Setzliste als leichter Favorit das Endspiel erreichte und das clubinterne Duell komplettierte. Dem sicheren Spiel und der hohen Laufbereitschaft hatte Mundt am Finaltag nur wenig entgegen zu setzen, was die Leistung des Siegers des LK-Turniers nicht schmälerte. Neben dem Triumpf bei den Herren 55 konnte sich Luis Weiler auch über reichlich LK-Punkte freuen. Im Finale der Herren 50 standen sich Martin Kuhn vom 1. TC Pforzheim, Nummer 2 der Setzliste, und Can Üzgör vom TC Fohlenweide gegenüber (beide LK 8). Das zeitweise hochklassige Endspiel um den Turniererfolg gestaltete Üzgör, der im Halbfinale die Nummer 1 des Tableaus, Waldemar Schlangen, geschlagen hatte, im ersten Satz erfolgreich (7:5), hatte aber im zweiten Satz gegen den immer besser werdenden Kuhn zu wenig Mittel (2:6), so dass der als Matchtiebreak ausgespielte dritte Satz die Entscheidung brachte.  Hier hatte der Pforzheimer Kuhn den besseren Start, das bessere Ende jedoch der Rastatter Üzgör, der mit 10:7 Nervenstärke bewies und die Oberhand behielt. Das Spiel um den Turniersieg bei den Herren 40 fand in standesgemäßer Besetzung statt, was im Hinblick auf das starke Teilnehmerfeld keine Selbstverständlichkeit war. Der an 2 gesetzte Uwe Müller vom TC BW Gaggenau hatte bereits im Viertelfinale mit seinem Kontrahenten Michael Blum vom TC Rebland eine schwere Aufgabe, die er in zwei Sätzen bewältigte (6:2, 7:6). Er sah  sich jedoch im Tiebreak des zweiten Satzes Satzbällen gegenüber  und benötigte schließlich eine Vielzahl von Matchbällen, um als Sieger in die Vorschlussrunde einzuziehen (11:9), die er nach einer Aufgabe seines Gegners beim Stand von 4:4 passierte. Der auf der Deutschen Rangliste der Herren 55 auf 28 platzierte Rüdiger Bischoff (TC Lörrach) hatte im Halbfinale gegen Thorsten Keil (TC BW Gaggenau) zu kämpfen, brachte das Spiel aber dank seiner Klasse und Erfahrung in zwei Sätzen (6:4, 7:5) ins Ziel. Im Finale, bei dem es keinen Favoriten gab (beide LK 7), spielte Müller auf hohem Niveau und landete mit dem Satzgewinn einen Etappensieg (6:4). Gleiches gelang Bischoff im zweiten Satz (2:6), in dem er gewohnt sicher und taktisch versiert gegen einen leicht nachlassenden Müller aufspielte. Im Matchtiebreak lagen die Karten für den Gaggenauer zunächst nicht gut (0:4 Rückstand), während es Bischoff nicht gelang, die Führung für die Vorentscheidung auszubauen. Müller kam heran und setzte nach einer 7:6 Führung ein Zeichen – das Ass schlug zum 8:6 ein und ebnete den Weg zum Erfolg im Matchtiebreak (10:7) und Turniersieg, den der Lörracher knapp verpasst hatte.

    Am Ende des fünftägigen Turniers gab es nicht nur würdige Finalisten, Teilnehmer und Sieger, sondern vor allem reichlich Lob für die einwandfreie Turnierorganisation und gastliche Atmossphäre der Veranstaltung, für die Michael Mundt mit seinem Team gesorgt hatte. Dessen Dank galt den Verantwortlichen des TC BW Gaggenau mit seinem 1. Vorsitzenden Bernd Lämmel und 2. Vorsitzenden Dirk Schneider, der die Siegerehrung der Finalisten und Sieger vornahm und die Preise übergab. Er dankte allen Teilnehmern und den Sponsoren für ihre Unterstützung und blickte auf ein Wiedersehen am Selbacher Weg im nächsten Jahr aus. Dann wird das Turnier in seiner dritten Auflage ausgetragen - und es wird vielleicht wieder die ein oder andere Überraschung geben, sicher aber hochklassige Spiele.

     

       

     

      

     

    Zum Seitenanfang